D1: Auf Tabellenplatz zwei in die Winterpause

28.12.2017

Nachdem die ersten vier Spiele gewonnen werden konnten, ging man zuversichtlich in den dritten Spieltag, der zugleich der erste Heimspieltag war.

Im ersten Spiel gegen den SV Esting 2, den Absteiger aus der Landesliga, gelang ein fulminanter Start im ersten Satz. Nach einer 7:1 Führung bauten die Mädels aus dem Münchner Osten im weiteren Satzverlauf jedoch immer weiter ab und gaben diesen letztendlich aufgrund zu vieler Eigenfehler mit 22:25 Punkten an die Gäste ab. Auch im folgenden Satz fand das Team nicht recht in sein gewohntes Spiel. Esting setzte die TSVlerinnen zudem mit starken Aufschlägen unter Druck und so ging auch dieser Satz, diesmal deutlicher - mit 19:25 - verloren. Der dritte Satz verlief sehr ausgeglichen. Der TSV wollte sich jedoch auf keinen Fall mit einer 0:3 Niederlage zufrieden geben und erkämpfte sich knapp den ersten Satzgewinn dieser Partie (27:25). Leider sollte dieser auch der Letzte sein. Im nächsten Satz stand die Mannschaft wieder komplett neben sich. Die gezielten Angriffe der Gegnerinnen und kurz platzierte Lobs machten der an diesem Tag eher unbeweglichen Abwehr zu schaffen und so musste auch dieser Satz deutlich mit 16:25 abgegeben werden. Die Mädels hatten somit ihre erste Niederlage der Saison zu verkraften.

Nun galt es als Verpflichtung, im nächsten Spiel 3 Punkte zu holen. Gegen den Aufsteiger aus der Bezirksklasse - DJK München Ost 3 - fanden die Mädels wieder ein wenig besser ins Spiel und holten einen ungefährdeten 3:0-Sieg (25:17, 25:15, 25:16) nach Hause.

Am nächsten Spieltag nur eine Woche später, der wieder in heimischer Kulisse stattfand, ging des in der ersten Partie gegen den VfB Eichstätt. Das Spiel wurde konzentriert und hoch motiviert gestartet. Durch gute Aufschläge, eine stabile Annahme und Abwehrarbeit und erfolgreiche Angriffe, hatte man die Gegnerinnen stets im Griff. So gelangten die Münchnerinnen zu einem verdienten 3:0 Erfolg. (25:18,25:19,25:11)

Auch im folgenden Spiel gegen den bereits bekannten MTV Pfaffenhofen konnte der erste Satz mit 25:15 Punkten klar gewonnen werden. Im zweiten Satz liefen die TSVlerinnen aufgrund von Unkonzentriertheit und zu vielen Eigenfehlern dann stets einem großen Rückstand -meist von fast 10 Punkten - hinterher. Erst zu Ende des Satzes konnte man wieder das gewohnte Spiel aufziehen und durch erfolgreiche Abschlüsse im Angriff noch einmal auf zwei Punkte heran kommen. Allerdings startete diese Aufholjagd leider etwas zu spät und so machten die Gäste aus Pfaffenhofen beim Spielstand von 22:24 den entscheidenden Punkt und holten sich somit diesen Satz. Der Aufschwung, der gegen Ende des zweiten Satzes kam, konnte mit in die nächsten beiden genommen werden und so gingen diese wieder verdient an den TSV München Ost (25:19 und 25:14).

Die 6 Punkte, die am letzten Heimspieltag geholt werden konnten, sicherten den Mädels des TSV München Ost den zweiten Tabellenplatz über die Winterpause. Der Tabellenführer SV Germering hat derzeit 2 Spiele und 6 Punkte mehr auf dem Konto, bleibt somit allerdings in guter Reichweite.

Am nächsten Spieltag, der am 20.01.18 beim Turnerbund stattfindet, geht es neben den Gastgebern, die derzeit Platz drei belegen, erneut gegen die dritte Mannschaft des DJK München Ost. Ziel ist es, erneut zwei Siege einzufahren, um weiter um den Aufstieg in die Landesliga mitzuspielen. Es bleibt also spannend! 


Carina