D2: Mit einem lachenden und einem weinenden Auge

16.10.2017

Überzeugend gegen den Gastgeber 3:1 (25:20 - 25:27 - 25:15 - 25:16), aber glanzlos gegen die Mädels aus Schwabing 0:3 (4:25 - 15:25 - 21:25) - Der Saisonstart der 2. Damenmannschaft.

Gestern, den 7.10.2017, hatte ich meinen ersten Spieltag. Im Spiel gegen den PSV lief noch alles rund, aber bereits im Match PSV vs. FTM wurde uns klar, dass wir gegen Schwabing nochmal einen draufsetzen mussten. Neues Spiel, wiederum Erfolg? Dezimiert auf sechs Spieler (die Mindestzahl an Feldspielern im Volleyball) konnten wir in diesem Spiel leider nicht Punkten.

Anfangs fiel es mir nicht leicht, das Aufstellungssystem zu verstehen, doch Dank der Unterstützung meines Teams habe ich schnell verstanden, wo ich stehen soll. Trotz der Aufregung vor dem ertsen Satz fand ich mich auf meiner neuen Position als Diagonalspieler schnell auf dem Feld zurecht. Schwabing ist eine sehr starke Mannschaft, doch wir haben unser Bestes gegeben und uns nicht einschüchtern lassen. Den ersten Satz beendeten wir mit 4:25. Einfache Punktgewinne für Schwabing, wie zum Beispiel zahlreiche Aufschlagfehler, konnten wir im folgenden Satz verhindern, sodass wir diesen mit einer Punktdifferenz von 10 Punkten abschlossen. Das berüchtige "Europaloch" kostete uns viele wertvolle Punkte. Aber auch hier zählte das Motto "Aus Fehlern lernt man" und so gingen wir dann in den dritten und auch besten Satz dieses Spiels. Dieser ging mit 21:25 schwer umkämpft nach Schwabing. Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass ich in allen drei Sätzen die Chance bekommen habe spielen zu dürfen - Danke an meine Trainerin für dein Engagement, mein Team für die Unterstützung und den schönen sportlichen Tag.

Eure Krissi

Und so sieht´s aktuell in der Tabelle aus!