D2: Nervenaufreibendes Spiel gegen die Mädels aus Herrsching

10.12.2017

Das zweite Spiel an diesem Spieltag fand gegen den VC DJK München-Ost Herrsching V statt. Bereits zu Beginn des Spiel merkte man, dass sich beide Mannschaften keine Punkte schenken wollten und um jeden Punkt kämpften. So gewannen die Mädels aus Herrsching den ersten Satz knapp mit 25:23 Punkten.

Mit einer neuen Aufstellung und mehr Konzentration gingen wir in den zweiten Satz hinein und spielten unser Spiel. Kati und Alexandra machten wieder einmal souverän gute Aufschläge doch auch Dorothea -unser Gast aus der Damen 3 Mannschaft- machte gute Aufschläge und schaffte sogar ein Ass zu schlagen. Mit viel Ehrgeiz und Anstrengung ging dieser Satz glücklicherweise mit 25:20 an unser Team.

In den dritten Satz starteten wir unverändert motiviert dieses Spiel zu gewinnen, doch wir machten leider zu viele eigene Fehler, sodass der Ball im Netz oder im Aus landete. Die Mädels von Herrsching profitierten natürlich davon und machten dazu noch eigene Punkte durch gute Aktionen vorne am Netz, weshalb der dritte Satz ärgerlicherweise wieder mit 25:23 an unseren Gegner ging.

In der Pause vor dem vierten Satz machte unsere Trainerin nochmal deutlich, dass wir dieses Spiel als Team gewinnen können. Mit dieser Einstellung und Anfeuerung von den Mannschaftskollegen außerhalb des Feldes gewannen wir den vierten Satz mit einem deutlichen Vorsprung von 25:10 Punkten. Im Gegensatz zu den vorherigen Sätzen spielten wir hierbei mehr mit Köpfchen und tricksten unseren Gegner aus. So legten Kati und Eugenie die Bälle gezielt hinter den Block von Herrsching oder auch weit in die Ecken des Spielfeldes.

Somit hieß es 2:2 und ein fünfter verkürzter Satz bis 15 Punkte. Man merkte zwar beiden Mannschaften die Erschöpfung des Spiels an, aber genauso die Motivation dieses Spiel zu gewinnen. Der Satz startete etwas holprig für uns und so lagen wir nach kurzer Zeit bereits 0:5 zurück. Wir nahmen eine Auszeit und kamen nach dieser wieder mehr ins Spiel hinein. Jeder übernahm seine Aufgaben auf dem Feld und versuchte den Mitspielern zu helfen, wodurch wir 9:11 aufholten. Das Spiel wurde immer spannender und Herrsching brauchte nur noch einen letzten Punkt zu machen um das Spiel zu gewinnen doch wir gaben noch nicht auf. Wir holten wieder auf und es stand 14:15. Da der Gewinner einen Punktevorsprung von 2 Punkten braucht ging das nervenaufreibende Spiel weiter. Da das Glück in diesem Spiel leider etwas mehr auf der Seite von Herrsching lag, gewannen sie nach insgesamt zwei Stunden letztendlich den Satz mit 19:17. Dennoch war es ein sehr gutes und spannendes Spiel von allen beteiligten Spielerinnen auf dem Feld. Für das Rückspiel werden wir das Glück aber auf unsere Seite haben!